Neugestaltung der U-Bahn Haltestelle Hauptbahnhof

Standort: Dortmund

Bauherr: Stadt Dortmund

Architekt: Schaller/Theodor Architekten BDA, Köln
Kress&Adams Atelier für Tagesund
Kunstlichtplanung, Köln

Zeitraum: 2011 - 2015

Die räumliche Thematik ist durch den vorhandenen und geplanten Rohbau vorgezeichnet, der Entwurf arbeitet mit der vorgegebenen Struktur. Abhangdecke und Wandverkleidung aus gelochten Metallelementen zeichnen den Rohbau mit allen Rücksprüngen, Vorlagen und Unterzügen nach. Sie verschleifen die Konturen, so dass der Eindruck einer durchgehenden inneren Raumschale entsteht, die den Rohbau umhüllt, dessen Struktur nachbildet und unter der im mittleren Haltestellenbereich scheinbar losgelöst die eingestellte Verteilerebene steht.
Dieser freigestellte mittlere Abschnitt der Verteilerebene ist an den Längsseiten von Wänden eingefasst, die bis zu einer Höhe von ca. 2,50m mit Glas verkleidet sind. Die Wände verhindern den Einblick auf die Druckstreben zu den äußeren Tunnelwänden. Die seitlich gefasste Verteilerebene erhält dadurch den Charakter eines nach oben offenen Straßen-/ Transit Raums unter einem mit großen Leuchten bestückten Himmel.
Der Abstieg zur Bahnsteigebene erfolgt unter dem Leuchtenhimmel. In der Untersicht erscheint die Verteilerebene als freistehende unverhüllte kantige, fest im Boden verankerte Betonkonstruktion unter der freischwingenden Raumschale. Am Nordeingang durchdringt die Raumschale die Bahnhofsfassade als Vordach.

Foto © BEGA Leuchten
Foto © BEGA Leuchten

Foto © BEGA Leuchten
Foto © BEGA Leuchten

Foto © BEGA Leuchten
Foto © BEGA Leuchten

Foto © BEGA Leuchten
Foto © BEGA Leuchten

1/3