Foto © Ulla Franke
Foto © Ulla Franke

Foto © Ulla Franke
Foto © Ulla Franke

Foto © Ulla Franke
Foto © Ulla Franke

Foto © Ulla Franke
Foto © Ulla Franke

1/8

Haltestelle Chlodwigplatz

Nord-Süd Stadtbahn Köln

Der Chlodwigplatz ist nicht nur ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für die Kölner Südstadt, dortschlägt auch das urbane Herz des Severinviertels am heftigsten. Aus diesem Grund blieb diesem Platz als einzigem großen Platz in Köln bisher erspart, durch Ampeln geregelt zu werden. Nochbegegnen und arrangieren sich hier motorisierter Verkehr, öffentliche Verkehrsmittel, Fahrradfahrerund Fußgänger sozusagen auf gleicher Augenhöhe.Der geplante U-Bahnhof wird die Doppelrolle des Chlodwigplatzes als Drehscheibe undurbaner Mittelpunkt des Stadtteils stärken. Die Erreichbarkeit wird verbessert und trotz deszu erwartenden Verkehrszuwachses die Platzfläche von übergeordnetem Verkehr entlastet.Die zentrale unterirdische Verteilerebene hat den Grundriss einer Ellipse, die in abgewan-delter Form die Geometrie des Platzes aufnimmt und sich in der Längsachse über fünf Ober-lichter zum Stadtraum öffnet. Die Oberlichtreihe markiert gleichzeitig den Einschnitt desTreppenraums in der Verteilerebene. Die Treppen und Rolltreppen führen mit Sicht auf denfreistehenden gläsernen Aufzug zu der Bahnsteigebene hinunter. Darüber öffnet sich derRaum in einer Höhe von 15 Metern. Auf- und Abstieg werden für den Fahrgast so zu einemräumlichen Erlebnis. Das Beleuchtungskonzept als integrierter Bestandteil der Gestaltungunterstützt den "Abstieg vom Tageslicht in die Tiefe" durch die Lichtführung.

Standort: Chlodwigplatz, Köln

Bauherr: KVB AG.

Architekt: Schaller/Theodor Architekten BDA, Köln

Zeitraum: 2000 - 2015